Kloster-Veßra

Café im Klostergarten Kloster Veßra

 

Im 2013 neu eröffneten Bereich „ErlebnisLandwirtschaft“ beherbergt das vormalige Wanderarbeiterhaus das „Café am Klostergarten“. Eine Terrasse mit ca. 20 Plätzen in unmittelbarer Nähe des Landwirtschafts-Ausstellungsgeländes und der Spielscheune lädt zum Verweilen ein. Im Innenbereich können ca. 45 Plätze bereitgestellt werden.

Das Café ist auf Saisonbewirtschaftung von März/April bis Ende Oktober angelegt. Eine gastronomische Begleitung der Veranstaltungen des Museums auch über diese Monate hinaus ist wünschenswert und die Entwicklung gemeinsamer Formate, etwa kleine Konzerte, Themenessen, Lesungen etc., wäre ganz im Sinne des Museums.

Es wird den Café-Gästen ermöglicht, ohne den Museumseintritt zu entrichten, das Café zu besuchen, obwohl dieses mitten im Museumsareal liegt. Unmittelbar neben dem Gebäude befinden sich Besucher*innen-WCs und ein barrierefreies WC. Der Gästeparkplatz (ca. 150 m Entfernung zum Eingang) bietet 42 PKW- und an der Zufahrtsstraße (ca. 100 m) bestehen zwei Busstellplätze.

Es stehen nachfolgende Räume und Flächen zur Verfügung:

Gastraum

45,0 m2

 

Lager

11,0 m2

Küche/Büfett

13,0 m2

 

Windfang

2,0 m2

Spüle

8,0 m2

 

überdachte Terrasse

15,6 m2 (Südwesten)

(Eis)Küche

13,5 m2

 

Außenterrasse

33 m2 (Nordosten)

Umkleide / WC

7,5 m2

 

 

 

Die Grundausstattung mit dem notwendigen Mobiliar im Gastraum sowie angemessener Küchenausstattung wird seitens des Verpächters gestellt:

 

Küche

Lager

Thekenbereich

Gastraum

Spültisch Edelstahl

Regalsystem

Getränkekühlschrank

Tische

Spülmaschine

Kühltruhe

Eistruhe

Stühle

Vorbereitungstisch Edelstahl

Kühlschrank

Kuchenvitrine

 

Herd mit Backofen

 

Kaffeemaschine (Gastro)

 

Abzugshaube mit Abluft

 

Kaffeeautomat

 

Regale und Schränke

 

Rückbuffet

 

Kühlschrank

 

 

 

 

Die Funktionen eines Cafés sind mit den jeweiligen Genehmigungsbehörden abzustimmen. Bauliche Veränderungen und Eingriffe in die historische Raumsubstanz sind nicht vorgesehen. Die Beheizung erfolgt mittels Ölheizung.

Angebot

Ziel ist ein Cafébetrieb mit frisch zubereitetem Kaffee und Kaffeespezialitäten, Tee, hausgebackenem Kuchen und Konditoreiwaren sowie Eiszubereitungen. Das Kaffeeangebot kann darüber hinaus mit kleinen Speisen oder Salaten ergänzt werden. Es wird eine anspruchsvolle Bewirtung von Einzel- und Gruppenbesuchern erwartet. Für die Gewinnung von Gruppen- und Busreiseveranstaltern ist ein gemeinsames Engagement von Museum und Café geplant. Die zahlreichen wie vielfältigen Veranstaltungen des Museums sowie temporäre Vermietungen von Räumlichkeiten und Flächen sollen durch entsprechende Angebote des Cafés aufgewertet und abgerundet werden. Vorschläge für neue Projektangebote und gemeinsame Vorhaben sind erwünscht.

Pacht

Der Hennebergisch-Fränkische Geschichtsverein e.V. ist Träger des Museums und Verpächter des Cafés. Das Pachtverhältnis basiert auf Umsatzpacht (sechs Prozent des Netto-Gesamtumsatzes) mit Mindestpacht. Als Mindestpacht wird ein Pachtzins in Höhe von monatlich 200,00 € zzgl. Betriebskosten angesetzt. In den Anfangsjahren kann befristet eine abweichende Zahlung abgestimmt und vereinbart werden.

Geplanter Pachtbeginn ist der 1. April 2019. Bei Interesse bitten wir bis zum 31. Januar 2019 um die Zusendung Ihres Betreiber*innen- und Finanzierungskonzeptes. Ortstermine für die Besichtigung der Räumlichkeiten können unter den unten angegebenen Kontaktdaten abgestimmt werden.

 

Ansprechpartnerin

Hennebergisch-Fränkischer Geschichtsverein e.V.
c/o Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Dr. Uta Bretschneider
Anger 35, 98660 Kloster Veßra
Telefon: 036873/69030
E-Mail: bretschneider@museumklostervessra.de